Select Language:

Ein Problem:

Das vielseitige Respekt

Vielfältig im Einsatz, meistens gefordert, selten geschenkt.

Der Appell

Eine Aufforerung gegen das EGAL. Im Interesse der Gemeinschaft.

Die Leistung

Man zieht den Hut. Eine Aufforderung zur Wertschätzung einer Leistung. Im Sport, in der Politik, im Unternehmen. Man zeigt dem gegenüber Respekt, der etwas besonderes geleistet hat.

Die Lebens-Leistung

“Selbstverständliche” Anerkennung und Wertschätzung dessen, was ein Mensch in seinem Leben geleistet hat. Jeder, unabhängig von Status.

Die Schutz-Haltung

Respekt als lebensbewahrende Schutzhaltung. Man geht auf ehrfürchtige Distanz zu einer nicht sichtbaren oder unkalkulierbaren Bedrohung.

Das sportlich Ehrführchtige

Hier finden wir einen Respekt-Mikrokosmos.

  • Man hat Respekt vor dem Gegner. Eine Schutzhaltung, die Demut und Aufmerksamkeit ermöglicht, um auf die Stärke des anderen vorbereitet zu sein. Oftmals ehr fürchtig. Im Wettkampf scheint es dann legitim, Respekt abzulegen. Erst dadurch entwickelt man Mut, den “Kampf” aufzunehmen.
  • Respekt vor der Leistung anderer (aktuell/historisch).
  • Gleichzeitig schafft Respekt aber auch hier die Grundlage für Fairness, Toleranz
  • Gegenüber Schiedsrichtern, Trainern, Funktionären gilt ein, durch die Rolle festgelegtes Respekt-Verhältnis. Nicht verhandelbar, sonst sanktioniert. Hier regelt Respekt ein Ordnungs-System. Prinzipiell unantastbar.
  • Da Zuschauer für den Eintritt bezahlen, fühlen sich manche respektbefreit und überschreiten oftmals Grenzen.
  • Am Ende gibt es das anerkennende Respekt gegenüber der jeweiligen Leistung.

Das Finanzkräftige

Unabhängig von der Person oder erbrachter Leistung, ermöglicht Geld einen Status, der wiederum Respekt als Ordnungswert auf den Plan ruft. “Geld ist Macht”. Aus diesem Grund greifen viele ebenfalls zu Respekt als Schutzmechnismus.

Das Funktion ierende

Respekt schützt die Rolle, die Menschen beruflich einnehmen und das Amt, dass sie bekleiden. Respekt bewahrt dadurch unverhandelbare Ordnungs-Strukturen, die bei Verletzung sanktioniert werden. Primär schützt es die Rolleninhaber.

Das Institutionelle

Auch hier bewahrt Respekt eine nicht verhandelbare Ordnungs-Struktur, die bei Verletzung sanktioniert wird. Respekt wird eingefordert.

Das Beschützende

Manchen Personen-Gruppen kommt ein situativ beschützendes Respekt zuteil. Als Teil der Wertschätzung gesellschaftlich erbrachter Leistung (Nachkommen, Lebens-Leistung) berücksichtigt dabei aber auch die Leistungsfreien (Behinderung). Es schützt ebenfalls das ungeborene Leben. Hier finden wir die soziale Respekt-Seite.

Das Verständnisvolle

Respekt schafft Regeln in der Kommunikation. Zuhören, aussprechen lassen. Verstehen. Damit wird es zur Grundlage auch von Vertrauen und Toleranz.

Das ICH

Selbstrespekt als Form der Akzeptanz und Wertschätzung seiner Persönlichkeit

Das Abwehrende

Misch dicht nicht ein! “Habe Respekt vor meinen Angelegenheiten”. Dieses Respekt hält auf Distanz. Ebenfalls ein Schutz-Mechanismus. Ausgelöst durch nicht respektvolles Verhalten oder einfach nur aus Angst, der andere könnte überlegen sein, oder sich einmischen.

Das Gefährliche

Respekt ist oft eng verbunden mit Ämtern, Institutionen, Funktionen. Demzufolge ein Grund, warum es Gesellschaften zusammenhält. Es soll die gesellschaftlichen Regler beschützen. Problematisch wird es dann, wenn dieser Schutz dazu missbraucht wird, Machtinteressen höher als gesellschaftliche Interessen zu stellen.

Das Erzieherische

Da Respekt nicht mit der Muttermilch kommt, muss es erst anerzogen werden. Interessante Fragestellung: Wann fühle ich mich wohl? Eine Frage in der Schule. Das heisst, Respekt trägt zum wohlbefinden bei. Wenn es 86% vermissen, heißt das dann doch, dass sich viele Menschen nicht wohlfühlen.

Das Minderheiten-Respekt

Minderheiten in einer Gesellschaft fordern Respekt ein, damit sie auf Augenhöhe mit der Mehrheit (Macht) stehen können. Dilemma: Die machvolle Mehrheit erwartet ebenso Respekt von den Minderheiten.

Und das scheinbar versagende Respekt

Das evolutionäre NEW RESPECT

Ermöglicher, Chancen-Gestalter, Hoffnungs-Geber, Orientierung, Führung

Schenkt jedem Vertrauen, Sicherheit, Stabilität und ermöglicht so ein starkes Miteinander, um Krisen zu bewältigen und neue Lösungen, neue Wege für eine bessere Zukunft, für eine bessere Welt zu gestalten. Die Haltung jedes Einzelnen ist dafür entscheidend!

  • Schützt und beschützt
  • Ein Geschenk! Muss man sich nicht erst verdienen
  • Eine Verpflichtung und Erwartungshaltung beruhend auf Gegenseitigkeit
  • Berücksichtigt Umwelt, Klima, Arten gleichermaßen
  • wenn Respekt Sicherheit durch Vertrauen schenkt, darf jeder mutig zu besseren Lösungen beitragen
  • Macht allein rechtfertigt keinen Respekt-Anspruch

Betrachten wir die Kernaspekte von Respekt, so schützt und beschützt es und es hält Ordnungs-Systeme aufrecht. In diesen Fällen schenkt es Sicherheit, Vertrauen und Stabilität. Die Respekt-Krise kommt dadurch zustande, dass man sich zwar den Schutz durch Respekt wünscht, erwartet, einfordert, aber auf der anderen Seite wohl weniger bereit ist zu “beschützen”. Daraus resultiert ein “Einbahnstrassen-Respekt”. Entkoppelt man Respekt von Funktionen, Rollen, Institutionen, Status, Macht, wäre eine Haltung und Erwartungs-Haltung auf Gegenseitigkeit möglich. In diesem Verständnis würde es gelingen, ein neues Miteinander auf Basis von Respekt zu gestalten. Es würde ermöglichen, Lösungen zu entwickeln, die eine bessere Zukunft ermöglichen. Schenken wir uns gemeinsam Respekt, schenken wir uns Sicherheit und Vertrauen und dadurch Mut statt Angst, Einschüchterung und abwehrende Distanz.

Ein neues Respekt wäre damit nicht nur Ermöglicher von Zukunfts-Lösungen. Er schafft die Grundlage für zahlreiche  ander Werte wie Toleranz, Vielfalt, Solidarität, Gesundheit, Verantwortung, Liebe, Freundschaft, Spaß, Dankbarkeit, Höflichkeit, Achtung, Vernunft, Zusammenhalt, Gastlichkeit, Entfaltung, Mut, Stärke und Veränderung.

Wäre Toleranz und Vielfalt möglich ohne Respekt.

Wie oft hören wir: Respekt ist die Grundvoraussetzung für Liebe

Wäre Solidarität möglich ohne Respekt? Zusammen zu stehen, gemeinschaftlich zu agieren. Ohne Respekt kaum vorstellbar.

Close Menu
×
×

Cart